Auch die lauteste Baustelle hat ein stilles Örtchen...
Start |
>> Nur zwei Tage später:
"Sorry, Polier, das Wesen ist das wahre Sein oder das Klo eure Achillesferse. Den A... zusammengekniffen, Jungs! Wer jetzt Windeln trägt, ist klar im Vorteil."
Ein neues Zuhause ist wie ein neues Leben - wann ziehen Sie bei uns ein? Tel...
Bauen ist ein Abenteuer, es kann auch nach hinten losgehen...
© toitoidixi.de
>> Oder: ein Lokus im Fokus rachsüchtiger Waschbären
"Okay, Cheffe, ich übernehme die Reinigungskosten... scheiße."
Auszug aus einem auf der Baustelle gefundenen Bekennerschreiben:
»Tem audisit, tendae nis ex eos is sam quide voluptas dolento tatemporum ullaute
molorro enitemod eseniscipici volorero blatestius molor molende leserest peditatum
dolorep rectibu scilia nit aut ut que voloriatem eum quas arum in natem ium faccus...«
"That is not real latin but fake language."           
"Hallo, Cheffe, unser Abort ist weg! Ich weiß nicht, wie lange meine
Leute, ähm, sich noch zusammenreißen können..."
"Wer's war? Keine Ahnung, Cheffe, Saboteure, Bekloppte, bekloppte Saboteure... eigentlich
ist unsere Baustelle so sicher wie Fort Knox oder das Grüne Gewölbe in Dresden."
Stilles Örtchen |
Oh, lovely moon |
Monster |
Impressum
"Auf Sanitäranlagen sind Menschen total angewiesen, und zwar essentiell, nicht nur existentiell. Ein Mensch ohne Klo ist undenkbar. Er würde fast aufhören, ein Mensch zu sein!"
"Was sollen wir aber mit dem entführten Scheißhaus machen? Existiert dafür schon ein Nutzungskonzept, Brüder und Schwestern?"
"Als erstes werden wir von dieser Baustelle ein mobiles Klo entführen."
"Jetzt, wo wir frei sind, Brüder und Schwestern, schlagen wir zurück. Wir lassen uns nicht länger mit falschen Kobras und idiotischen Schlagern foppen, jetzt foppen wir!"
"Wir machen gar nichts mit dem Klo. Entscheidend ist, dass die Menschen nichts mehr mit ihm machen können -  weil es weg ist!"
"Stellt die Toilette eine Art Achillesferse der Menschheit dar, kann man das so sagen?"
"Das ist ja cool! Das ist ja irre! Das Klo ist weg! Und die Menschen behalten ihren Dreck!"
"Eher um eine existentielle, Bruder, weil das Aufs-Klo-Gehen einen modernen Vollzug des menschlichen Daseins darstellt - der Mensch ging nicht immer aufs Klo."
"Es handelt sich um eine essentielle Abhängigkeit, wie ich schon sagte."
"In den Wald. In ein sicheres Versteck."
"Wo ging er denn früher hin?"
"Also fast wie wir?!"
"Richtig. Aber nachdem der Mensch fast alle Wälder abgeholzt hatte, musste er sich für die Notdurft in ein Klo zurückziehen."
"Das ist das mobile Klo der Baustelle!!!"
"Seht ihr das Häuschen da hinten, neben der Palette mit Ziegelsteinen? In das sich gerade ein Mensch einschließt?"
"Du musst nicht so laut schreien, Schwester. Dieses Objekt wird übermorgen, in einer mondlosen Nacht, von uns entführt."
"Und dann fährt den Bauarbeitern am Morgen der Schreck in die Glieder, so wie uns, wenn wir eine Kobra erblicken, hinter der nur ein Roboter steckt."
"Nein? Das ist ja hochinteressant."
"Und seitdem ist er angreifbar, und zwar durch uns!"
"Das Wesen hängt nicht vom Sein ab, Bruder..."
"...sondern das Sein vom Wesen."
"Das kann man so sagen, Schwester. Notdurft im Freien zu verrichten ist eine Ordnungswidrigkeit und wird mit empfindlichen Strafen sanktioniert. Außerdem sehen Menschen scheiße aus, vor allem beim... nicht wahr."
"Aber das ist erst unser Gesellenstück, Brüder und Schwestern! Es gibt tausende Baustellen, auf denen der Mensch versucht, uns als Baumeister zu überschlumpfen. Da stechen wir hinein, um ihn von der Hoffnungslosigkeit dieses Versuchs zu überzeugen."
"Wir sind jetzt smarter als unsere Erzieher - das eröffnet uns alle Illusionen!"
"Richtig, als erstes werden wir von dieser Baustelle ein mobiles Klo entführen!"
"Der Mensch kackt nicht gern im Freien, das weiß ich von unserer Pflegerin."
"Und alles findet nur in unseren wunden, kleinen Köpfen statt, wund von so vielen falschen Vorstellungen und Gedanken. Ein Organversagen, das uns sterben lässt, wenn auch nicht körperlich." Der Klugscheißer
Urteil eines Altphilologen von der Universität Oxford über den Bekennertext
"Wir sind eine kleine, verwegene Truppe, die Mumm hat, die Pläne schmiedet, die großes Kino will statt nur Kopfkino. Wir sind Waschbären, keine Waschlappen!"
"Es heißt nicht Scheißhaus, Bruder, es heißt Toilette! Oder Abort oder Abtritt oder Lokus oder -"
"Ich bin dabei! Ich bin dabei! Ich bin dabei!"
Bei dieser Hose ging einiges in die Hose...
"Heißt das nicht 'übertrumpfen', ähm? Ich kann mich aber auch irren..."
    "Der Waschbär und sein Spezi drücken sich so gelehrt aus, als wollten sie den Klugscheißer überschlumpfen -"      
"Hat jemand meine Schlafsöckchen gesehen?"
"Die Socken sind abgeschafft, Weichkäse."
"Schaffen wir das?"
"Och, Mensch..."
"Nenn' mich nicht 'Mensch', du blödes Tier!"
"Das heißt 'übertrumpfen', du Pfeife!"
"Gehörst du jetzt auch zu den Gescheiten?"
"Yo, wir schaffen das!"
"Bleib cool, Kollega, krieg' dich wieder ein."
Etymologie |